Gerechter Krieg, gerechter Frieden…

Tausende hingemordet, noch mehr auf der Flucht: Das himmelschreiende Unrecht, das Jesiden, Aleviten und Christen durch Kämpfende der Terrorgruppe des IS zugefügt wird und das Leid, das Vertreibung, Mord und unmenschliche Gewalt auslösen, belebt die Frage, mit welchen Mitteln den Aggressoren beizukommen ist, welche die Verantwortung für Massaker und Völkermord tragen. Ist nicht der Einsatz militärischer Mittel angemessen um dem Elend ein Ende zu bereiten? In Kriegszeiten wird immer wieder die Lehre vom Gerechten Krieg bemüht. Dieser Beitrag möchte einen Überblick über diese Lehre und deren Wert für heute geben…

Weiterlesen

Memento mori: „Moving On“ von James

Die eigene Sterblichkeit zu entdecken, bedenken und verarbeiten bleiben aktuelle Kernaufgaben des Menschen – auch in unserer Zeit. Ein wichtiger Austragungsort der Verrichtung dieser Aufgaben ist die populäre Musik. Das von BAFTA-Preisträger Ainslie Henderson anrührend inszenierte Video zu dem in diesem Feld spielenden “Moving on” von James ist ein Kunstwerk, das nicht nur ästhetische Genüsse liefert, sondern auch inhaltlich eine Vielzahl an Anknüpfungspunkte bietet…

Weiterlesen

Vom Mythos des Originals

Die rund 50-minütige NPR TED Radio Hour „What is original?“ vom 27. Juni 2014 (Transcripts der vier Teile der Sendung: Teil 1 – Teil 2 – Teil 3 – Teil 4) ist ein „Must-Hear“ für alle, die sich im Horizont der Uneigennützigkeit ein flexibleres Urheberrecht wünschen und auch der Idee der Open Educational Resources anhängen. Nachfolgend die zentralen Gedanken der vier Sendeteile…

Weiterlesen

RU-Lehrkräfte: Sind wir nicht alle ein bisschen Elite?

Religionslehrkräfte seien die neue Elite innerhalb der katholischen Kirche, so der missionserfahrene Religionslehrer und Theologiestudent Dario Hülsmann von der kath.de-Redaktion dieser Tage. Überschrift und einige Annahmen des Kommentars erscheinen mir dabei durchaus diskutierbar… Der Grundthese des Kommentars ist durchaus zuzustimmen, mit Blick auf die beiden schon über Jahrzehnte…

Weiterlesen

OER-Predigt zu den Arbeitern im Weinberg

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg ist eine echte Zumutung – wenn wir unsere üblichen Vorstellungen von Gerechtigkeit und Gleichbehandlung anlegen: Es passt mir nicht, dass diejenigen, die nur einen Bruchteil der Arbeit geleistet haben, den vollen Lohn erhalten. Aber warum eigentlich? Natürlich bekommen die Arbeiter der ersten Stunde den…

Weiterlesen

Arbeit zum Namenspatron: Bonifatius kreativ

Da Winfried Bonifatius der Namenspatron unserer Schule ist, gehört die Auseinandersetzung mit dem „Apostel der Deutschen“ zum Standard-Programm im Religionsunterricht. Erst kürzlich bot sich „zwischen den Halbjahren“ in meiner Klasse 7 die Gelegenheit, über drei Stunden zu dem iroschottischen Missionar zu arbeiten. Anspruchsvoll gestaltet sich dabei der „Sprung über die Jahrhunderte“ und der Versuch, Jugendliche auch heute für die Person des Bonifatius zu interessieren, idealerweise zu begeistern. Sind Sextaner noch relativ leicht über die sagenhaften Erzählungen wie das Fällen der Donar-Eiche zu beeindrucken, ist dies zwei Jahre später, in denen nicht wenige ihren Kinderglauben über Bord zu werfen begonnen haben und sich die ersten zaghaft auf die Suche nach einem neuen Glaubenskonzept machen, ungleich schwieriger: Legenden gegenüber herrscht Skepsis bis Unglaube, hin und wieder findet beides in Spott seinen Ausdruck. – Gute Erfahrungen gemacht habe ich mit einem eher offenen und mehrere Zugänge eröffnenden dreischrittigen Gang…

WeiterlesenArbeit zum Namenspatron: Bonifatius kreativ